Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.

Benchmarking und Auswertung


Was ist ein Benchmarking?

Ein Benchmarking ist der Vergleich zwischen verschiedenen Unternehmen. Das Ziel ist es, sich mit den anderen Teilnehmern zu messen und von den Besten zu lernen. Dies kann branchenintern geschehen. Zunehmend herrscht aber die Meinung vor, dass branchenübergreifende Vergleiche noch bessere Anregungen versprechen.

In welcher Form erhalten Sie Ihre Stärken-Schwächen-Analyse?

Sie erhalten von Prof. Dr. Thomas Beschorner von der Universität St. Gallen ein individuelles Feedback in Form eines umfangreichen Benchmarkingberichts. Er bildet Ihren Status quo in Sachen Unternehmensverantwortung ab und zeigt auf, wo Sie im Vergleich zu den anderen Teilnehmern stehen.

Werden alle Unternehmen in einen Topf geworfen?

Bei "Ethics in Business" können sich Unternehmen in drei Größenklassen bewerben.

 

Größenklasse A:  20 - 100 Mitarbeiter

Größenklasse B: 101 - 500 Mitarbeiter

Größenklasse C: ab 501 Mitarbeiter

 

Diese drei Pools werden unabhängig voneinander untersucht. An "Ethics in Business" können alle in Deutschland, Österreich und der Schweiz ansässigen Mittelständler teilnehmen. Dabei ist es irrelevant, ob Sie im Produktionssektor beheimatet sind oder Dienstleistungen anbieten.

Wann erhalten Sie den Benchmarkingbericht?

Der Benchmarkingbericht geht den Unternehmen knapp zwei Monate nach Ausfüllen des Fragebogens zu.

 

zurück zur Übersicht