"Je mehr Unternehmen sich beteiligen, desto besser"

 

Für Hannes Jaenicke steht fest, dass die Wirtschaft sich nicht länger aus der Verantwortung stehlen darf, wenn es um die ökologischen und sozialen Konsequenzen ihres Handelns geht.  Genau deshalb übernimmt er die Mentorenschaft für "Ethics in Business". Denn die Unternehmen, die sich an der Werte-Allianz beteiligen, stellen sich ihrer Verantwortung. „Inzwischen gibt es zu viele Unternehmen, die Greenwashing betreiben, um sich ein grünes Feigenblatt oder die viel zitierte ‚Corporate Social Responsibilty' zu verpassen. In Wahrheit aber machen sie weiter wie bisher. Die Unternehmen von ‚Ethics in Business' leisten dagegen wirklich etwas", betont Jaenicke.

 

Für Jaenicke selbst ist sein Engagement die logische Erweiterung seiner bisherigen Tätigkeit als Dokumentarfilmer über die Bedrohung und Vernichtung von Lebensräumen und deren Folgen für ihre menschlichen und tierischen Bewohner: „Wenn alle Unternehmen ihre Verantwortung in der Lieferkette gewissenhaft wahrnehmen und die Herkunft von Rohstoffen sorgfältig prüfen würden, wenn sie sich um die Arbeitsbedingungen in asiatischen oder afrikanischen Produktionsstätten kümmerten, dann wären viele der alarmierenden Reportagen überall auf der Welt nicht mehr notwendig. Je mehr Unternehmen sich also bei ‚Ethics in Business' engagieren, desto besser."

 

Der 1960 in Frankfurt am Main geborene Schauspieler engagiert sich international für Umweltschutz, zum Beispiel für Greenpeace, FansForNature, AGA, BUND u.a., und unterstützt zahlreiche karitative Organisationen wie die Christoffel Blindenmission (CBM) und die tibetische Menschenrechtsorganisation International Campaign for Tibet (ICT). Jaenicke hat eine Reihe von vielbeachteten Filmen zu diesen Themen gedreht. Im September 2010 veröffentlichte er außerdem sein erstes Buch „Wut allein reicht nicht - Wie wir die Erde vor uns schützen können".

 

In der Pressemitteilung erfahren Sie weitere Details.

Meinen XING-Kontakten zeigen